Autor: Rolf J. Eichmüller-Fazekas

Akupressur und Chakren: Unser Gastvortrag im Yogazentrum

„Chinesische Medizin – die Schwester des Ayurvedischen Heilens“: Unter diesem Motto versammelte sich  am Samstag, 4. Mai eine Schar interessierter Teilnehmer im Yogaraum am Marktplatz Endingen. Eingeladen hatte uns (Anette Hirtler, Rolf J. Eichmüller-Fazekas) als Referenten die Leiterin des Endinger Yogazentrums, Maja O. Kamaranda (Link zu Maja). „Yin“, „Yang“ und „Qi“ scheinen als Begriffe allen schon geläufig zu sein; was sie wirklich bedeuten und wie sie zusammenhängen, ist jedoch nicht immer klar. Wie schade, denn dahinter steckt ein faszinierendes Konzept der Gesundheitspflege und Therapie: ganz anders als westliche Medizin, über Jahrtausende bewährt. Wie funktioniert dieses Heilsystem? Was haben Qi, Yin und Yang uns heute noch zu sagen? Wo gibt es  Gemeinsamkeiten mit der Ayurvedischen Heilkunst? Wo liegt eigentlich der Mehrwert, wenn man eine Naturheilpraxis besucht? Was gibt es nicht auf Krankenschein? Welche Akupunkturpunkte stärken meine Chakren? Und wie finde ich und behandle sie? Unser Vortrag führte ein sehr aufgeschlossenes, gespannt lauschendes Publikum in Bildern und Praxisbeispielen durch die Welt der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) und die Besonderheiten eines sehr differenzierten, auf Erfahrung basierenden Heilsystems. Dabei …

Sonnenaufgang - Neubeginn

Zum Neuen Jahr…

… möchten wir ganz herzlich danken: Ihnen, liebe Patienten, für Ihr Vertrauen zu uns und zur Naturheilkunde, für Ihre aktive Mitarbeit in der Therapie und besonders auch für die vielen bereichernden Begegnungen und Gespräche; Euch, liebe Studenten, die Ihr uns unter hohem Einsatz von Zeit und Ressourcen, mit viel Motivation und Liebe zur Naturheilkunde immer wieder als Dozenten willkommen heißt; den vielen Menschen, die auch im vergangenen Jahr vielfältige Beiträge zu unserer Arbeit geleistet haben, wie z.B. die Labor-Teams (u.a. Bio-Labor in Hemer), unsere Partner in der naturheilkundlichen Pharmazie oder in der Homöopathie (z.B. KohneTherapie), unseren Kollegen für den fachlichen Austausch und Intervision, z.B. auf dem Gebiet der Amerikanischen Chiropraktik, und schließlich allen Menschen, die uns im Vergangenen Jahr in vielfältiger Weise unterstützt und bereichert haben! Und wir wünschen Ihnen von Herzen einen schwungvollen Start in ein Neues Jahr 2019 mit Gesundheit, Kraft und immer wieder schönen Erlebnissen und Begegnungen; nicht zuletzt auch stärkende Begegnungen mit sich selbst! Rückblick Das Jahr 2018 bedeutete für uns persönlich: Abschied von unserer Praxis in Detmold und Ausbau unserer …

Motivation, Mut, Wissen: Aktuelles vom Intensiv-Crashkurs Heilpraktikerprüfung in Kassel

Montag, 27. Februar: Auf der langen Autofahrt durch den Morgen über Land konnten wir uns noch etwas sortieren und letzte Absprachen treffen. Nun betreten Annette und ich die Paracelsus-Schule am Friedrichsplatz in Kassel. Wir schleppen eine schwere Kiste mit Papieren, Desinfektionsmitteln, Spritzen, Büchern; Annette trägt auch noch mehrere beschriftete Rollen Flipchart-Papier und ich habe noch den Rucksack mit dem Beamer auf dem Rücken. Man sieht gleich, dass wir etwas Größeres vor haben. Und tatsächlich: Heute beginnt der „ultimative“ Intensiv-Crash-Kurs zur Vorbereitung auf die Heilpraktikerprüfung – immerhin eine der fünf anspruchsvollsten Prüfungen in Deutschland. Und zurecht: wer sie besteht, hat die Heilerlaubnis. Das verpflichtet zu Wissen, Sorgfalt und Qualität. Langsam kommen auch die Teilnehmer an, einige kennen wir, denn sie sind unsere Studenten, einige Gesichter sind neu, manche haben eine lange Anreise hinter sich. Dann können wir beginnen: sechzehn hochmotivierte Student/inn/en blicken uns erwartungsvoll entgegen und vielleicht ist ihnen auch etwas mulmig zumute, wenn sie daran denken, dass jetzt eine ganze Woche intensiven Miteinanders, intensiven Lernens beginnt, wo jeder sich mit seinen besonderen Stärken einbringen wird. Wer …

Prüfungsvorbereitungskurs, innovativ, mit Studenten erarbeitet, Verflüssigung von Wissen, Vernetzung, Verfügbarkeit, nachhaltig

Bestanden! Prüfungsvorbereitung mit Pfiff…

Im Auge des Strudels: Bücher, Bücher, Bücher – und keine Rettung. Oder doch? Zusammen mit den Studentinnen der Paracelsus-Schule Hannover entwickelten wir ein innovatives Kurskonzept: einen Prüfungsvorbereitungskurs mit kreativem Pfiff, Fokussierung auf das Wesentliche, mit Kompass und Richtschnur über den Untiefen des Wissens-Meeres; ein Kurskonzept, das die Teilnehmer/innen und ihre Ressourcen aktiviert und sie erfahren lässt: Wissen ist ein freundlicher Sog, der weiteres Wissen anzieht, sich erweitert und vertieft; Wissen stärkt, ist ein wichtiger Resilienzfaktor und bereitet Freude – über die Prüfung hinaus! Der erste Teilschritt ist geschafft: die Prüfung zum Psychologischen Berater mit einer Prüfungsklausur bei der Paracelsus-Schule in Hannover war für viele sozusagen die Generalprobe, bevor sie dann später, gestärkt, die Prüfung zum Erwerb der Heilerlaubnis als Heilpraktiker/innen für Psychotherapie bestehen. Als Dozent stand ich vor einiger Zeit vor der Aufgabe, Studentinnen mit ganz unterschiedlichen Vorkenntnissen, Persönlichkeiten  und Interessensschwerpunkten durch das prüfungsrelevante Wissen zu führen. Ich fragte sie nach ihren Zielen und Bedürfnissen, und dabei entstand, auch durch gemeinsames Ausprobieren unterschiedlicher Lern- und Übungsformen, ein neues und kreatives Konzept für Prüfungsvorbereitungskurse: das (Ressourcen-)Aktivierende Modell. Die …

Singles in Beratung Coaching Therapie Abschluss

Mit Herz und Verstand: Ausbildungsprojekt „Singleberatung“

Zertifizierung zum Abschluss: die Singleberater/innen blicken auf einen spannenden Ausbildungsweg zurück – mit viel Selbsterfahrung und Engagement 2. Oktober 2016: Ein wenig abgekämpft und gleichzeitig lächelnd nahmen unsere sieben Student/inn/en ihr Abschlusszertifikat entgegen. Sie sind nun qualifizierte Singleberater/inn/en, die Alleinstehende mit Beziehungswunsch professionell beraten und ggf. auch therapeutisch begleiten werden. „Singles in Beratung und Therapie“ – so heißt die Fachausbildung, die das Naturheilzentrum Lippe nun erstmals in Zusammenarbeit mit den Deutschen Paracelsus-Schulen für Naturheilverfahren anbot und in Hannover durchführte (wir berichteten über das Projekt bereits vorab auf unserer Seite „Termine“). Der erste Qualifikationskurs ist nun abgeschlossen; weitere folgen. Zu dieser Ausbildung gibt es ein Video. Hier der Link: Hannelore hat eine ganz besondere Begegnung: sie steht vor dem großen Spiegel im Schlafzimmer und begegnet sich selbst. Unzählige Male hat sie sich da schon gesehen, wenn sie ihre Haare oder die Kleidung überprüfte oder den Lidschatten nachzog. Doch diesmal ist alles anders: sie hat sich ein paar Minuten Zeit genommen, sich selbst im Spiegel zu begegnen, sich in die Augen zu schauen, Bestandsaufnahme zu machen, die Frau vor …

Das Kärtchenwunder: ein Puzzle der kleinen Lebensfreuden

Kleine Geschenke: Freuden des Alltags einladen II

Letzte Woche habe ich Ihnen die Arbeit mit Erlebnis-Kärtchen vorgestellt, und zwar als Instrument des Selbstmanagements. Den Link zum Artikel haben Sie hier. Im folgenden Text erfahren Sie noch mehr darüber, wie unterschiedlich Sie mit Ihren Erlebnis-Kärtchen die kleinen Wunder des Alltags einladen und Ihre Wahrnehmung von sich selbst und von Duft und Geschmack des Lebens vertiefen können. Hier zur Erinnerung die Grundübung:  Nehmen Sie Kärtchen, Stift und Timer und begeben Sie sich an einen Ort, wo Sie gut mit sich allein sein können. Stellen Sie den Timer auf 2 Minuten und beschriften Sie nun die Kärtchen mit Dingen, die Sie gerne zwischendurch einmal tun würden; Dinge, die Ihnen Augenblicke der Freude oder des Sich-Spürens schenken könnten, und die sich leicht in Ihren Alltag integrieren lassen. Auf jedes Kärtchen kommt nur eine einzige Sache. Und so können Sie die Kärtchen nutzen: Prinzip Zufall: Legen Sie die Kärtchen zu einem Stapel zusammen, beschriftete Seite nach unten. Mischen Sie sie gut durch, wie beim Kartenspiel. Ziehen Sie jeden Tag ein Kärtchen. Setzen Sie um, was auf dem …

Die kleinen Freuden - Geschenke des Alltags

Kleine Geschenke: Freuden des Alltags einladen I

Die kleinen Geschenke des Lebens sind oft ganz einfache Dinge; Früchte des Alltags. Das Gute ist: Sie können sie einladen. Und genussvoll auskosten. „Alles in der Welt ist wunderbar für ein Paar weit geöffnete Augen.“ Ortega y Gasset, spanischer Philosoph Fühlen Sie sich häufig – gestresst – erholungsbedürftig – im Stimmungstief – fern von sich selbst? Haben Sie manchmal den Eindruck, das Leben hätte keinen Geschmack und keinen Duft mehr? Dann möchte ich Sie nicht nur einladen, Ihre Augen weit zu öffnen für das Wunderbare der Welt; sondern auch dazu, den Duft und Geschmack des Lebens wieder aktiv zu suchen und in kleinen Portionen in Ihren Alltag zu integrieren. In Ratgebern stehen sie hoch im Kurs: die kleinen Freuden des Alltags. Freilich: Oft haben die Mühen des Alltags unseren Blick in Bann geschlagen. In solchen Augenblicken kann es schwer sein, die kleinen Freuden des Lebens zu sehen und zu spüren. Und dabei sind sie so wichtig für unser Wohlbefinden mit uns selbst und der Welt. Wenn Sie gerade das Gefühl haben, in einer Sackgasse zu stecken, schlage ich Ihnen …

Innenseiten I: Schreibe Dich frei!

10 Minuten bei sich sein, 10 Minuten die Seele frei-schreiben: die Innenseiten-Technik. Schon Goethe nutzte sie; Vera F. Birkenbihl, die berühmte deutsche Management-Trainerin, nannte sie „Kläranlage des Geistes“ oder „Gedanken-Monitor“; die Amerikanerin Julia Cameron empfiehlt sie in ihren Büchern als „Morgenseiten“: Die Technik, die ich Ihnen hier vorstellen möchte, ist ein wunderbares Instrument, sich selbst zu begegnen, sich zu ordnen, den Geist zu klären und letztendlich Kraft zu schöpfen: Sie brauchen dafür nur 10 Minuten ungestörte Zeit mit sich selbst, einen Stift und zwei bis drei Blatt Papier. Und einen guten Ort, an dem Sie Ihre Blätter aufbewahren können. Und so wird es gemacht: Begeben Sie sich mit Stift und Papier an einen Platz, wo Sie gut mit sich allein sein können. Stellen Sie einen Timer auf 10 Minuten – und schreiben Sie los. Schreiben Sie alles, was Ihnen in den Sinn kommt, alle Gedanken, Gefühle, Körperempfindungen, Ideen und inneren Bilder; alles was gerade kommt. Schreiben Sie zehn Minuten lang Ihren inneren Dialog auf das Papier. Es gibt keine Zensur! Lassen Sie es einfach fließen; schreiben …

Ritualarbeit - ein starkes Instrument zur Stärkung von Coping-Strategien

Das Baumritual – eine Technik zur Heilung von Beziehung

Der Ritualbaum – ein starker Ort, an dem Beziehung sortiert, geheilt und gestärkt werden kann. Regelmäßig begegne ich in meiner Arbeit Menschen, die noch offene, schmerzhafte Themen mit Vater, Mutter oder Geschwistern haben oder die noch Verletzungen aus früheren oder bestehenden Beziehungen mit sich herumtragen. Diese offenen Themen stellen sich erfahrungsgemäß einem Menschen immer wieder mitten vor die Füße – als Aufgaben, die es zu lösen gilt; sie warten darauf, sortiert zu werden und heilen zu dürfen. Das Baumritual ist hier sehr hilfreich: eine stärkende Technik aus der humanistischen Therapie, die ich Ihnen hier vorstellen möchte: Die Arbeit mit Ritualen hat in der aktuellen Psychotherapie und psychologischen Beratung, ja sogar im Coaching- und Businesscoaching-Bereich einen festen Platz bekommen, da sie alle unsere Sinne anspricht, den Verstand und unsere emotionalen Anteile. Ich selbst lernte das Baumritual während meiner Ausbildungszeit in der vormaligen Klinik Bad Herrenalb kennen, die viele Jahrzehnte lang einen hervorragenden Ruf für effiziente Therapie hatte und mit ihrem „Bad Herrenalber Modell“ Therapiegeschichte schrieb. Mit dem Baumritual kann man folgendes für sich erreichen: Raum schaffen für eine Neuordnung meiner Beziehung zu …

Licht - Quanten - Energie - Sauerstoff - Heilung

Licht im Blut: Die UVB-Therapie – Endinger Modell

Die UVB-Therapie ist eine effektive Form der Eigenbluttherapie: Blut wird mit bestimmten Frequenzen des UV-Lichts bestrahlt. Hierdurch wird es energetisch aufgeladen, fließt besser und kann mehr Sauerstoff zu den Körperzellen transportieren. Der Effekt: Gewebe regenerieren sich, der Körper wird leistungsfähiger, verträgt Stress wesentlich besser. Gerade für Ältere mit Gefäß- und Kreislaufproblemen, Sportler und Allergiker eine hervorragende Basistherapie. Aus zwanzig Jahren Erfahrung haben wir unser eigenes UVB-Konzept entwickelt: das Endinger Modell. Was sind die besonderen Stärken der UVB-Therapie? Allergien (z.B. Heuschnupfen, Hausstauballergie, Neurodermitis) Immunstimulation Umstimmung und Entgiftung Lebensphase 50plus: Stoffwechselaktivierung (Gelenkstoffwechsel), Durchblutung (Arterien, Gehirn, Herz) Leistungssport: bessere Sauerstoffversorgung der Muskulatur, höhere Stresskompensation Wie funktioniert die UVB-Therapie? Das Blut des Patienten wird in einem geschlossenen System aus der Vene in ein Gerät geführt, in dem es mit einer bestimmten Frequenz von UV-Licht bestrahlt wird. Nach der Bestrahlung wird es im gleichen System wieder in die Vene zurückgeleitet (oder in bestimmten Fällen in den Muskel injiziert). Dabei werden freie Radikale eliminiert und die Transportfähigkeit des Blutes für Sauerstoff stark erhöht; die Durchblutung und Versorgung der Gewebe verbessert sich deutlich. Das so erfrischte Blut …