Monate: Oktober 2016

Gäste in der Naturheilpraxis: Hirudo eingeflogen oder „Mama wird (nicht) amputiert“…

Sind es Lebewesen oder Medizinprodukte? Sie sind beides. Diese Vertreter von Hirudo medicinalis, auf Deutsch: Blutegel, kamen heute morgen mit der Post und sind für ein paar Tage unsere Gäste. Wir haben sie teils für Patienten angefordert, die eine Blutegeltherapie angefragt haben; ein Teil von ihnen wird uns jedoch auch in der Ausbildung von Heilpraktikern assistieren, beim Thema „Humoralmedizin“, das z.B. am Sonntag in Bielefeld unterrichtet wird. „Meiner Mutter soll das Bein amputiert werden. Wissen Sie noch irgendetwas, was man da machen kann?“ – So fragte vor vielen Jahren eine Studentin der Naturheilkunde. Es stellte sich heraus, dass die Mutter sehr adipös war und seit langem unter einem Unterschenkelgeschwür litt. In der Vorgeschichte hatte es viele Venenprobleme und Durchblutungsstörungen gegeben. Der Amputationstermin sollte in vier Wochen stattfinden. Das Projekt war somit eine echte Herausforderung. Gut, dass wir in unserer Praxis Herausforderungen gewohnt sind. Wir empfahlen eine Blutegeltherapie als einen letzten Versuch. Insgesamt fanden vier Blutegelbehandlungen statt. Als die Patientin zum Operationstermin erschien, schickte sie der verblüffte Chirurg wieder nach Hause: „Bei Ihnen gibt es ja …

Das Knie: Leid und Freud

Der 73-jährige Herr mit den weißen Haaren war recht mühsam seinem Mercedes entstiegen, über den Gehweg gekommen und hatte auch die paar Stufen vor der Eingangstür überwunden. Es ist nicht ganz einfach, diesen Gang zu beschreiben: Jeder Schritt wird durch ein Kreisen des Beines, ein Schwingen des Oberkörpers, ein ruckhaftes Ziehen am Geländer erkämpft. Einen Stock will er natürlich nicht benutzen. Oben angekommen, sich verschnaufend, blickt er sich um, dann uns ins Gesicht. Es liegt viel lippische Skepsis in diesem musternden Blick: Also, Homööpathen hab ich mir eigentlich anders vorgestellt. Der Herr mit den weißen Haaren hat es, so sagt er, mit den Gelenken: vor einem dreiviertel Jahr wurde das Knie operiert, vor einem halben Jahr ein künstliches Hüftgelenk eingesetzt. Der kreisende Gang resultiert aus einer Schonhaltung, mit der er schon seit Jahren herumläuft. Mit der Hüfte ist soweit alles in Ordnung. Es ist das leidige Knie, das ihn zu uns führt. Gelenkprobleme sind sehr häufig. Und natürlich auch sehr häufig in unserer Praxis. Meist sind es Arhtrose der großen Gelenke, Hüfte und Knie, oder degenerative Veränderungen der …

Therapiestrahl und Ohr-Geometrie: Unser Fachkurs „Ohrakupunktur“ wieder ein Erfolg!

Lernen und Lehren unter den Türmen der Rats- und Marktkirche Skt. Johannis in Göttingen: Wir und die Paracelsus-Schule – eine erfolgreiche Kooperation. Am Sonntag, den 16. Oktober 2016, schlossen wir und unsere Studenten abgekämpft und gleichzeitig sehr beflügelt die Ausbildung zum Akupunkteur/in für Ohrakupunktur ab: Das Gemeinschaftsprojekt mit der Paracelsus-Schule für Naturheilverfahren in Göttingen war Teil einer vieljährigen, intensiven Zusammenarbeit zur Qualitätssicherung in der Heilpraktikerausbildung, in der wir, Rolf J. Eichmüller-Fazekas und Anette Hirtler von der Naturheilpraxis am Kaiserstuhl uns besonders engagieren. Das Ohr ist eine kleine Reflexzonenkarte, die viele Möglichkeiten für eine effektive und durchdachte Behandlung bietet. Die Reflexzonen des Ohres repräsentieren sowohl Wirbelsäule und Gelenke als auch innere Organe, Hormondrüsen und Nervensystem des Menschen. Sie können klassisch akupunktiert oder mit Laser, Licht, Wärme, Elektrizität stimuliert werden. In chronischen, bislang therapieresistenten Fällen haben sich besonders Injektionen an bestimmte Organpunkte bewährt. So können Schmerzsyndrome aller Art, aber auch Allergien, Stoffwechselprobleme und psychosomatische Erkrankungen effektiv behandelt werden. Besonders interessant sind auch die therapeutischen Möglichkeiten zur Raucherentwöhnung und zur Unterstützung von Gewichtsabnahme. Nicht zu unterschätzen ist auch der …

Fibromyalgie: Symptome – Ursachen – Behandlung

Schmerzen, die kommen und gehen, mal hier mal dort, eigentlich am ganzen Körper; in letzter Zeit oft im Nacken-Schulter-Bereich. Morgens ist alles steif, Bewegungen fallen schwer. Kordula G. fühlt sich dann immer sehr alt. „Weichteilrheuma“, sagte damals ihr Arzt und setzte hinzu: „Fibromyalgie“. Mit dieser Diagnose besuchte Kordula G. viele Behandler und ließ viel mit sich machen. Massagen, Spritzen, Chiropraktik brachten stets vorübergehende Linderung. Dann war alles wieder wie zuvor. Nun hat sie sich zu einer neuen, speziellen naturheilkundlichen Therapie in unserer Praxis entschlossen. Fibromyalgie ist eine chronische Schmerzerkrankung, die Muskeln, Faszien und Bindegewebe betrifft. Über Jahre hinweg entwickeln sich Schmerzzonen und verhärten immer mehr. Alle Maßnahmen, die sonst Muskelhartspann gut lösen können, versagen hier langfristig. Bei der Fibromyalgie liegt ein Teufelskreis vor: Muskelpartien am ganzen Körper verspannen sich; durch die Verkrampfung werden die kleinen Blutgefäße zusammengedrückt und im Gewebe kommt es zu einer Durchblutungsstörung. Die Durchblutung ist jedoch notwendig, um das Muskelgewebe mit Nährstoffen und Sauerstoff zu versorgen und Abbauprodukte des Gewebestoffwechsels abzutransportieren. Nun aber erleiden die Muskelzellen ein Sauerstoffdefizit, Stoffwechselschlacken bleiben im Gewebe liegen …

Singles in Beratung Coaching Therapie Abschluss

Mit Herz und Verstand: Ausbildungsprojekt „Singleberatung“

Zertifizierung zum Abschluss: die Singleberater/innen blicken auf einen spannenden Ausbildungsweg zurück – mit viel Selbsterfahrung und Engagement 2. Oktober 2016: Ein wenig abgekämpft und gleichzeitig lächelnd nahmen unsere sieben Student/inn/en ihr Abschlusszertifikat entgegen. Sie sind nun qualifizierte Singleberater/inn/en, die Alleinstehende mit Beziehungswunsch professionell beraten und ggf. auch therapeutisch begleiten werden. „Singles in Beratung und Therapie“ – so heißt die Fachausbildung, die das Naturheilzentrum Lippe nun erstmals in Zusammenarbeit mit den Deutschen Paracelsus-Schulen für Naturheilverfahren anbot und in Hannover durchführte (wir berichteten über das Projekt bereits vorab auf unserer Seite „Termine“). Der erste Qualifikationskurs ist nun abgeschlossen; weitere folgen. Zu dieser Ausbildung gibt es ein Video. Hier der Link: Hannelore hat eine ganz besondere Begegnung: sie steht vor dem großen Spiegel im Schlafzimmer und begegnet sich selbst. Unzählige Male hat sie sich da schon gesehen, wenn sie ihre Haare oder die Kleidung überprüfte oder den Lidschatten nachzog. Doch diesmal ist alles anders: sie hat sich ein paar Minuten Zeit genommen, sich selbst im Spiegel zu begegnen, sich in die Augen zu schauen, Bestandsaufnahme zu machen, die Frau vor …